Flugzeugentführung im Sudan

Flugzeugentführung im Sudan durch Darfur-Rebellen

Sudan / al-Kufra (Libyen), 28.08.2008 –

Am Dienstag, den 26. August 2008, entführten Darfur-Rebellen ein Flugzeug des Typs Boeing 737 der Fluggesellschaft Sun Air , das auf dem Weg von Nyala in Süd-Darfur zur Hauptstadt Khartum war. Kurz nach dem Start brachten die zu einer Splittergruppe der „Sudanesischen Befreiungsarmee“ (SLA) gehörenden Entführer die Maschine unter ihre Kontrolle. Ihr Anführer soll Abdul Wahid Nur sein.

Der Plan sah vor, das Flugzeug nach Paris zu bringen, Treibstoffmangel verhinderte dies jedoch. Am Mittwoch, den 27. August, ist das Flugzeug auf dem Militärflughafen Kufra in Libyen gelandet, wo die Entführer die 87 Passagiere und zwei Stewardessen freiließen. Die Besatzungsmitglieder mussten jedoch an Bord bleiben. Dem voraus ging offenbar, dass sich die gesundheitliche Situation der Passagiere aufgrund der großen Hitze verschlechterte.

Die Entführung endete noch am Mittwoch glimpflich. Ein lybischer Regierungsvertreter teilte mit, dass sich die Entführer ergeben hätten.

28.2.05 17:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen